Stellenausschreibung Helga-Raddatz-Stipendium

Das Neanderthal Museum widmet sich am legendären Ort der Wissenschaftsvermittlung zur Humanevolution. Es schreibt in Kooperation mit der NRW-Stiftung das Helga-Raddatz-Stipendium aus. Das Vollzeitstipendium soll ermöglichen, eine Dissertation mit Schwerpunkt in prähistorischer Archäologie (Paläolithikum / Mesolithikum) oder Paläoanthropologie zu verfassen. Wünschenswert sind dabei interdisziplinäre Fragestellungen sowie ein Bezug zu gesellschaftlich relevanten Themen wie zum Beispiel Migration und Klimawandel, die in die museale Vermittlung und Wissenschaftskommunikation eingebunden werden können.

Wir bieten

• Der Förderzeitraum beträgt drei Jahre.
• Der monatliche Stipendiengrundbetrag beträgt 1.800 Euro, ggf. zuzüglich Familienzuschlag bei einem Kind: 600 Euro, je weiteres Kind: 200 Euro. Der Familienzuschlag wird bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres des Kindes gewährt.
• Reise- und Sachmittel nach Bedarf (sind im Antrag auszuweisen)
• Bei Bedarf wird ein Arbeitsplatz im Neanderthal Museum zur Verfügung gestellt.
• Möglichkeit der Veröffentlichung der Dissertation in der Wissenschaftlichen Schriftenreihe des Neanderthal Museums.

Unterlagen zur Bewerbung

• Exposé des Promotionsvorhabens mit Schwerpunkt in prähistorischer Archäologie (Paläolithikum / Mesolithikum) oder Paläoanthropologie (max. 8 Seiten inkl. Zusammenfassung von einer halben Seite und Literaturverzeichnis)
• Zeit- und Arbeitsplan (max. 2 Seiten)
• Detaillierte Kostenaufstellung der voraussichtlich entstehenden Reise- und Sachkosten
• Lebenslauf in tabellarischer Form
• Zeugnis(se) über den Hochschulabschluss
• Zwei Fachgutachten, die Auskunft über die Qualifikation des Antragstellers und über die Qualität des Promotionsvorhabens geben. Diese sind von den Verfassern direkt an das Neanderthal Museum zu schicken.
• Die Bewerbungsunterlagen und Gutachten sind in deutscher oder englischer Sprache vorzulegen.

Entscheidungskriterien

• Dauer und Verlauf des Studiums
• Abschlussnote und besondere Qualifikationen
• Lebensalter max. 28 Jahre, wobei aber zweiter Bildungsweg, Kindererziehung, Wehrdienst, Berufspraxis nach dem Abschluss und andere besondere Lebensumstände Berücksichtigung finden.

Wir erwarten darüber hinaus

• Die regelmäßige Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeitsarbeit des Neanderthal Museums sowie eine Beteiligung an der Wissenschaftskommunikation des Museums.
• Ggf. Mitarbeit an einem Drehbuch für eine Ausstellungskonzeption aus den Forschungsergebnissen im dritten Jahr.

Die Verwaltung der Stipendien und Betreuung der Stipendiatinnen bzw. Stipendiaten erfolgt durch die Stiftung Neanderthal Museum.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31. Juli 2022 und haben großes Interesse an vielfältigen Bewerberinnen und Bewerbern. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich per Mail an auffermann@neanderthal.de.